Grünzug ‘Grünes Band Ost’ – Öffentliche Grünanlage an der Pühnstraße

Grünzug ‘Grünes Band Ost’

Öffentliche Grünanlage an der Pühnstraße und
Vorhaltefläche Bezirkssport an der Neckarstraße

 

Der Entwurf umfasst ein 5,18 ha großes Areal  im westlichen Teil des Untersuchungsgebietes der Vorstudie.  Dabei nimmt es Bezug zum westlich gelegenen Denninger Anger auf und verbindet diesen mit der Pühnstraße.

Die Fläche wird zur Zeit als Grünland genutzt. Begleitet wird es in den Randbereichen durch einen dichten Gehölzbestand mit Bäumen und Sträuchern. Dieser Gehölzbestand bleibt größtenteils erhalten, und wird durch Erhöhung der Artenvielfalt ökologisch aufgewertet.

Ziel des Entwurfs ist es, eine robuste, nachhaltige und extensive Parklandschaft für Spiel, Erholung und Aufenthalt unter Berücksichtigung des Bestandes zu schaffen.

Ein Hauptweg  ein ‚Sonnenweg‘ nimmt die Ost-West- Verbindung vom Denninger Anger Richtung Zamilapark auf und führt in einem großen Bogen an der Südgrenze entlang, begleitet von artenreichen Blumenwiesen und einzelnen Bäumen und Baumgruppen.

Ein Nebenweg, ein ‚Waldweg‘ im Norden führt entlang des Gehölzsaumes und durch die Gehölzstrukturen, überwiegend den vorhandenen Trampelpfaden folgend.

Baumhaine beschatten Spiel- und Aufenthaltsbereiche und Wegeverbindungen. Am Rand der großen, offenen Rasenflächen werden durchgängige, extensiv gemähte artenreiche Blumenwiesen-Bänder im Wechsel mit Baumgruppen angelegt. Wärmeliebende Sträucher mit Wildkrautsäumen ergänzen die besonnten Ränder der Biotope und Biotopentwicklungsflächen. Diese abgestuften Randzonen mit hohen Gras- und Krautbeständen und Sträuchern vergrößern das Grünvolumen.

Zwischen den zwei Wegen befinden sich jeweils Gehölz- und Erholungsflächen unterschiedlichen Charakters und Stimmungen.

 

 

Zeitraum:  2016-2019, im Bau

 

Bauherr:  Landeshauptstadt München, Baureferat Gartenbau

 

Fläche:  ca. 5,18 ha

 

Planung Lph 1-5:  zaharias landschaftsarchitekten
in Zusammenarbeit mit Dr.-Ing. habil. Charlotte Reitsam und Matthias Thoma
Mitarbeit:  Sabrina Daubmeier, Sandra Sedlmeier, Mona Weis
Fachplaner:  Bodeninstitut Johannes Prügl

Ausschreibung, Bauleitung Lph 6-9:  Großberger, Beyhl Partner Landschaftsarchitekten mbB
Roland Großberger

 

Weitere Informationen:

SZ Beitrag

Münchner Wochenanzeiger August 2018

Unser Bogenhausen August 2018

Unser Bogenhausen November 2018