NEUENTWICKLUNG STADTZENTRUM UNTERSCHLEISSHEIM, Anerkennung

NEUENTWICKLUNG STADTZENTRUM UNTERSCHLEISSHEIM
Städtebaulicher und landschaftsplanerischer Ideenwettbewerb

 

 

Städtebauliches und freiräumliches Gesamtkonzept

Grundidee des Entwurfes ist ine Entwicklung von 3 Baufeldern unterschiedlicher Größe. Das längliche Baufeld nördlich der Fußgängerverbindung von der S-Bahn Haltestelle zum Rathaus wird geprägt durch randseitig gesetzte polygonale Volumen. Diese nehmen die vorhandenen geometrischen Richtungen als verdrehte orthogonale Systeme auf und formulieren über einem durchgängig erdgeschossigen Sockel einen fließenden Raum als erhöhten Wohnhof. Im Norden schließt ein Hochpunkt die bauliche Entwicklung ab. Im südlichen Bereich zur Le-Crès-Brücke wird auf dem ungerichteten Baufeld ein freies Ensemble von Volumen mit ähnlicher Strategie entwickelt, in dem gewerbliche Nutzungen untergebracht sind. Am Schnittpunkt der Brücke mit der Bahnstrecke markiert ein Hotelturm den Eingang zum Stadtzentrum als städtebaulicher ‘Anker’ und signalisiert den Zugang zum Bahnhof. Die entstandenen Freiräume werden weitgehend als Fußgängerzonen entwickelt. Die Gestaltung der Freiflächen ist aus der Formensprache der Bebauung abgeleitet.

 

Freiflächenkonzept

Die öffentlichen Räume entlang der Verbindung zum Rathausplatz zur östlich angrenzenden Bebauung und im Bereich der Fuge zwischen dem Hotel und der Gewerbenutzung werden geprägt durch mittige Aufenthalts-, Spiel- und Kommunikationszonen, die eine einheitliche Formensprache aufweisen und sich teilweise aus den Geböäudefluchten anleiten. Zur Bahnseite wird eine ökologische Zone entwicklet, die den vorhandenen Baumbestand integriert und durch eine Sickerfläche für das Oberflächenwasser der umgebenden versiegelten Flächen ergänzt wird. Der erhöhter Wohnhof dient als gemeinschaftliche private Freifläche. Er ist südseitig über eine großzügige Stufenanlage an den öffentlichen Freiraum angebunden.

 

 

Anerkennung

 

Auslober / Bauherr: Stadt Unterschleißheim, vertreten durch
Herrn Ersten Bürgermeister Christoph Böck

Fläche: ca. 23.100 m²

Architekten: Blaumoser Architekten + Stadtplaner, Starnberg

 

weitere Informationen: